Naturlehrpfad «Teufenbachweiher» - 30 Jahre NVS

Sonntag, 25. August 2013, ab 14.00h am «Teufenbachweiher»

  • Einweihung Naturlehrpfad «Teufenbach»
  • 30 Jahre Naturschutzverein Schönenberg
  • Damit wir besser planen können: Bitte um Anmeldung bis 23. August 2013 unter
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder via SMS an 078 815 54 66

Die folgenden Bilder sind von ©Felix Brandt am «Teufenbachweiher» aufgenommen worden.
(Klick auf die Bilder für eine grössere Ansicht)

[bbgal=teufi2013]Blauflügel Prachtlibelle ©Felix Brandt[bbgal=teufi2013]Feuerlibelle ©Felix Brandt [bbgal=teufi2013]Baldrian-Scheckenfalter ©Felix Brandt[bbgal=teufi2013]Rosenkäfer auf Blüte ©Felix Brandt

[bbgal=teufi2013]Teufenbach Einladung

30. (80.) Generalversammlung 2013

Dienstag, 9. April 2013 - 30. (80.) Generalversammlung 2013

Der Präsident, Markus Hohl, konnte zur 30. GV 14 Mitglieder im Kirchensaal der katholischen Kirche begrüssen.

Die wichtigsten Ereignisse aus dem Jahresbericht

Vereinswesen
Im Vereinsjahr 2012 organisierte der Verein 3 Exkursionen, leistete Pflegeeinsätze und organisierte einen Vortragsabend.

Wieselprojekt
Die Naturschutzvereine der Region Zimmerberg werden im Rahmen eines gemeinsamen Projekts für Weiterführung von Wieselprojekten auf regionaler Ebene zusammenarbeiten und Geld organisieren.

Vogelschutz
Gemäss Felix Brandt, Obmann Vogelschutz, verlief die Nisthilfen-Kontrolle im 2011/2012 wie in den vergangenen Jahren nicht optimal. Zudem hat der Feuerbrand in Schönenberg die Nistkastenreinigung verzögert.

Mitgliederwesen
ZVS/BirdLife Zürich bzw. BirdLife Schweiz wollte die Adressen der Vereinsmitglieder des NVS für einen “zentral koordinierten und effektiveren” Versand.
Die GV lehnt die Freigabe der Adressen, auch aus Datenschutzgründen, einstimmig ab.

Ruedi Schärer - neuer KassierWahlen
Ruedi Schärer stellt sich als Kassier zur Verfügung und wird von der GV unter Applaus einstimmig gewählt.
Beatrice Beller stellt sich für eine weitere Periode als Revisorin zur Verfügung.

Im Anschluss an die Generalversammlung wurde ein kleiner Apéro offeriert.
Felix Brandt zeigte Bilder zu den Themen
«Die vier Jahreszeiten in Schönenberg» und
«Seegfröni 1963».
Die digitalisierten Bilder stammen von Felix Brandt und zeigen Eindrücke von Schönenberg und dem Zürichsee aus längst vergangenen Tagen.

Weiterlesen: 30. (80.) Generalversammlung 2013

Schilfzupfen im «Mattenbiotop»

Sonntag, 2. Juni 2013
Zeit: 13:00
Schilfzupfen, Mattenbiotop
Abgesagt
Ort: «Mattenbiotop»
Den Lageplan findet ihr auf der nächsten Seite.
Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren den Weiher im Naturschutzbiotop Matten saniert. Der Schilfgürtel um den Weiher hat sich schon wieder stark ausgedehnt und muss zurückgedrängt werden, indem das Schilf an ausgewählten Stellen ausgezerrt wird.
Ausrüstung: Handschuhe und Stiefel (und Schlauchboot Zwinkernd ) nicht vergessen.
WeinendWeinendWeinendWeinend Wegen starkem Regenfall und Sumpf:
Abgesagt

 

Weiterlesen: Schilfzupfen im «Mattenbiotop»

Exkursion in die renaturierten Gebiete der Linth

Samstag, 8. Juni 2013
Zeit: 10:00
Exkursion in die renaturierten Gebiete der Linth
Ort: Linthebene Zwischen Herbst 2008 und Ende 2013 wird das Linthwerk vom Spinnereisteg in Mollis bis in die Schmerkner Allmeind komplett saniert und den heutigen gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Ökologie und Sicherheit angepasst. Im Rahmen einer Linthwerkführungen werden wir über das Linthwerk, die Baufortschritte und die Renaturierungsmassnahmen am Escherkanal und am Linthkanal orientiert.
Treffpunkt: Landgasthof Sternen, Giessenstrasse 10 in 8717 Benken
Lageplan
Zeit: 10.00 - ca. 12 Uhr
Dauer: Eine Standardführung dauert in der Regel 1.5 bis 2 Stunden.
Schwerpunktthemen sind Hochwasserschutz und Natur.
Anfahrt: individuell
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk ist für die Baustellenbesichtigung unerlässlich,
evt. Regenschutz und Stiefel.
Links: Projekt Hochwasserschutz Linth 2000, Massnahmen
Homepage: Linthwerk

Click auf's Bild für eine vergrösserte Ansicht oder

Download hier als PDF.

Linthwerk - Übersicht

«Sihlputzete» mit der Fischerei-Pächtergruppe Sihl 399

Samstag, 20. Juli 2013
Zeit: 8:00

Verschiebungsdatum bei schlechtem Wetter: 27. Juli
Fischereirevier 399«Sihlputzete» mit der Fischerei-Pächtergruppe Sihl 399

Ein Click auf die Karte zeigt das Fischereirevier 399
Ort: Fischereirevier Nr. 399
siehe Karte

Sihl, von der Mündung des Gripbaches bis zur Mündung des Unterwasserkanals des Waldhaldewerkes der EKZ
Der Naturschutzverein Schönenberg und die Fischerei-Pächtergruppe Sihl 399 haben ein gemeinsames Interesse, dass die schöne Fluss-Landschaft an der Sihl im Gebiet Schönenberg/Hütten in ihrem natürlichen Zustand erhalten bleibt. Darum ist die Idee entstanden, zusammen die Sihl zu reinigen und möglichst alle Fremdkörper zu entfernen.
Nachher sitzen wir beim Mittagessen gemütlich zusammen und es bleibt Zeit zum Gedankenaustausch. Wir hoffen, dass möglichst viele mitmachen und danken für den Einsatz.
Anmeldung: Bis 17. Juli an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel: 044 788 14 63
Treffpunkt: Bei der gebogenen Bostadel-Brücke
Strasse Haslaub Richtung Menzingen (siehe Karte)

Zeit / Dauer / Ablauf:

Download PDF

8 Uhr bis ca. 12 Uhr, mit anschliessendem Mittagessen
Einteilung in Gruppen und in Strecken-Abschnitte.
Reinigung der Sihl und des Sihl-Ufers von allen Fremdkörpern (Eisen, Pet, Plastik etc.).  Einsatz bis ca. 1130 Uhr.
Znüni und Getränke werden abgegeben.
12:00 Uhr: Besammlung auf Platz oberhalb Bostadel-Brücke.
Kurze Orientierung beider Vereinspräsidenten.
Anschliessend Mittagessen (Grill) am Ort und gemütliches Zusammensitzen. Würste und Getränke sind vorhanden.
Anfahrt: individuell
Ausrüstung: Lange Hosen (alte Kleider) und alte Turnschuhe, damit man so durchs Wasser gehen kann. Ersatz-Schuhe und Kleider. Wenn vorhanden alter Rucksack oder Laubsack (für Materialtransport).

Ein Click auf die Karte öffnet die interaktive Karte

Ein Click auf die Karte zeigt die grosse Ansicht

Fischereirevier 399

Weitere Beiträge ...

  1. Kinoabend und Jahresend-Apéro