Exkursion - Störche in Uznach

Exkursion - Störche in UznachSonntag - 24. August 2008 - die Bilder

 

Bei einer Führung durch die Kolonie haben wir viel über Störche, über die Geschichte der Storchenkolonie, deren Gründer Ernst Friederich und die Arbeit des Storchenvereins Uznach erfahren.

Exkursion - Störche in UznachBei herrlichem Wetter haben wir uns kurz vor 11 Uhr am Sonntagmorgen beim Bahnhof Uznach getroffen. Einmal mehr konnte der Präsident, Markus Hohl, eine grosse Anzahl TeilnehmerInnen begrüssen. Schon auf dem Weg zum Treffpunkt für die Führung, am Eingang der Storchenkolonie, haben wir eine Vielzahl von Störchen beobachten können.

Exkursion - Störche in UznachFrau Monika Grogg hat uns während 2 Stunden durch Uznach geführt, verschiedene Nistplätze gezeigt und uns dazu spannende Geschichten erzählt. Wie uns die Bilder aber auch zeigen, sind nicht alle UznacherInnen von den Störchen begeistert. Sie haben Abwehrmassnahmen getroffen bzw. auf den Dächern entsprechende Installationen vornehmen lassen.

Exkursion - Störche in UznachDer Rundgang wurde mit einem theoretischen Teil in den Gehegen der Storchenkolonie abgeschlossen und mit einem kleinen Imbiss, vielen Bildern und Eindrücken abgerundet.

Exkursion - Störche in Uznach --> alle Bilder

 

Storchenverein Uznach

Neben den 150 Vogelarten im Kaltbrunner Ried hat auch der Storch seinen Platz in Uznach gefunden. Hinter der Kreuzkirche, unweit des Bahnhofs, hat Storchenvater Ernst Friedrich eine Storchenkolonie aufgebaut, welche das ganze Jahr hindurch von rund 30 Störchen bewohnt wird.

Das Gehege für Störche und die Aufzucht von Jungvögeln hat sich bewährt. Die Jungvögel zeigen sich bei guter Fütterung als kälteresistent, derweil die Älteren ihre Flugreise in den Süden antreten und im Frühling zurückkehren.

Logo - Storchenverein Uznach

--> Link Storchenverein Uznach

Europäische Nachtfalter-Nächte 2008

Freitag - 25. Juli 2008 (muss noch redigiert werden)

EMN - European Moth NightsIm Rahmen der Europäischen Nachtfalter-Nächte 2008 haben Mitglieder des NVS die Nachtfalterfauna in Schönenberg gefangen (und natürlich wieder freigelassen) und bestimmt.

Das Datum dieser Veranstaltung ist nicht zufällig, mitten in den Sommerferien, gewählt worden, es wurde von der «Ungarischen Lepidopterologische Gesellschaft» und der «Entomologische Gesellschaft, Luzern» vorgegeben.

Als geeignetes Gebiet ist dieses Mal das «Neubadholz» an der Strasse Schönenberg - Hirzel ausgewählt worden.

(hier müssten noch ein paar Worte zum Anlass eingefügt werden)

Unterlagen

Einladung zu den «5th European Moth Nights»--> Einladung zu den «5th European Moth Nights»

Karte «Neubadholz»

Treffpunkt: Hirzelstrasse - Neubad

Schmetterlinge in Rothenthurm - abgesagt

Sonntag - 15. Juni 2008

Schmetterlingsexkursion in die Moorlandschaft Rothenthurm (nur bei schönem Wetter)

Vorgesehen war eine gemütliche Wanderung von der SOB-Station Altmatt nach Rothenthurm, ein Ausflug im familiären Rahmen, durch die wunderbare Moorlandschaft von Rothenthurm, mit Verpflegung aus dem Rucksack usw.

Leider haben die ausgedehnten Vorbereitungen nichts gefruchtet, der Ausflug musste wegen nasskaltem, feuchten Wetter abgesagt werden.

Exkursionsgebiet

Moorlandschaft Altmatt - Rothenthurm

Die Ebene von Rothenthurm gilt als Moorlandschaft von besonderer Schönheit und enthält Moore und Auen von nationaler Bedeutung. Auf den Exkursionen durch einen Teil dieser Moorlandschaft lernen wir zahlreiche faszinierende Lebensgemeinschaften kennen und erfahren einiges von der Moorlandschaft: Pflanzen, Tiere, Nutzungen von einst und heute sowie über die Schutz- und Pflegemassnahmen.

Führungen Moorlandschaft Rothenthurm--> Führungen Moorlandschaft Rothenthurm

 

 

Karte: Ausflugsgebiet Moorlandschaft Rothenthurm --> Karte: Ausflugsgebiet Moorlandschaft Rothenthurm

Vortrag über Wildbienen

Freitag, 5. Dezember 2008

Die Förderung von Wildbienen in Schönenberg stand in diesem Jahr im Vordergrund des Naturschutzvereins. Zum Abschluss des Projektes haben wir einen Vortrag zum Thema Wildbienen organsiert.

Er wurde gehalten von Dr. Andreas Müller, Kurator der Insektensammlung der ETH Zürich.

Dr. Andreas Müller

(to do: hier kommt eine Zusammenfassung des Vortrags)

Projekt «Förderung von Wildbienen»

Der Verein hat drei Nisthilfen für Wildbienen gebaut, die bereits jetzt schon rege von Wildbienen genutzt werden.

Nisthilfen für Wildbienen--> Fotos: Nisthilfen für Wildbienen, 17. Mai 2008

Unterlagen

Dr. Andreas Müller ist Autor verschiedener Publikationen über Wildbienen.

Publikation: Wildbienen--> Publikation: Die Fracht der Bienen, PDF, 121 KB

Publikation: Wildbienen--> Publikation: Entomologische Sammlung der ETH Zürich, PDF, 45 KB, ©ETH Zürich

Kurs - Sträucher schneiden

Fotos: Hecken und Sträucher Samstag - 19. April 2008 - die Bilder

 

Kursleiter Ruedi BaeschlinDer Kurs «Sträucher und Bäume» schneiden wurde von der Fortbildungsschule Schönenberg - Hütten öffentlich ausgeschrieben und vom Gartenfachmann Ruedi Baeschlin durchgeführt.

Der Kurs hat auch unter den Mitgliedern des NVS reges Interesse hervorgerufen und war sehr gut besucht.

 

 

Kurs - Sträucher schneidenWie in den «guten alten» Zeiten haben die Kursteilnehmer für den theoretischen Teil die Schulbank gedrückt. Ruedi Baeschlin vermittelte in kurzweiliger und humorvoller Art Grundwissen über verschiedene Arten von Sträuchern und die dafür passenden Schnitttechnicken und meinte dazu: «Schliesslich eignet sich nicht jede Kopfform für die gleiche Art von Frisur».

Kurs - Sträucher schneidenNach dem theoretischen Teil hat uns Ruedi Baeschlin in der näheren Umgebung die verschiedenen Arten von Büschen und Sträuchern gezeigt und die dafür nötige Schitttechnik geschildert. In einigen wenigen Fällen durfte er auch zu Säge und Schere greifen und Büschen und Sträuchern einen anständigen Schitt verpassen - natürlich nach Absprache mit den jeweiligen Besitzern.


Fotos: Hecken und Sträucher --> die Bilder

Unterlagen

Anmeldung Gartenkurs--> Kursausschreibung Fortbildungsschule Schönenberg - Hütten