Wiesel in Fotofalle getappt

22. August 2010 - Wiesel fotografiert im Chaltenbodenholz

Wieselförderprojekt Schönenberg - Wiesel im Chaltenbodenholz ---> Die BilderWieselförderprojekt Schönenberg - Wiesel im Chaltenbodenholz

Für diejenigen, die an unserem Aktionstag im Wieselförderprojekt mit dem Asthaufenbau dabei waren, habe ich erfreuliche Neuigkeiten. Der Einsatz hat sich gelohnt!

Seit einigen Wochen haben wir zwei Fotofallen bei den Asthaufen eingerichtet. Viele Wildtiere sind von den Kameras erfasst worden. Jetzt gelang eine Aufnahme von einem Hermelin, möglicherweise von einem Jungtier. Auf zwei anderen Fotos waren grössere Wieselarten teilweise abgebildet, wobei nicht bestimmt werden konnte, ob es sich um Marder oder Iltis handelte.

Die Wieselexpertin Helen Müri weiss aus Erfahrung, dass es fast unmöglich ist, ein Wiesel mit der Kamera zu erfassen. Sie sind eben zu flink, daher wurden die Kameras wiederholt ausgelöst, obwohl auf dem Foto kein Tier zu sehen war.

Auch die Spurentunnels sind aktiviert und haben Nachweise von Iltis und höchstwahrscheinlich einem Mauswiesel erbracht.

Wir versuchen, die Standorte noch zu optimieren und machen weiter. Sobald wie möglich werden wir die besten Fotoaufnahmen auf unserer Homepage veröffentlichen!