Wieselstrukturen am Aabach

17. März 2012 - Wieselstrukturen am Aabach - ein gelungener Feldeinsatz

Angeregt von den guten Resultaten, die das Wieselförderprojekt des NVS im «Chaltenbodenholz» zeigen, hat der Naturschutz Wädenswil beschlossen, das Fördergebiet mit Wiesel-Strukturen am Aabach beim «Schluchtal» zur erweitern und so einen Beitrag zur Vernetzung von Wiesel-Strukturen zu leisten.

Wieselförderung Aabach - die BilderWieselförderung Aabach - die BilderÜber 20 Personen haben an diesem Feldeinsatz mitgewirkt, darunter auch Mitglieder des NVS. Werner Fankhauser vom «Schluchtalhof» hat das dafür nötige Astmaterial, Werkzeuge, Verpflegung und Getränke zur Verfügung gestellt. Als Dank darf er sich nun über eine sauber geputzte Wiese freuen.

Stefan Keller vom Naturschutz Wädenswil hat die geleisteten Arbeiten in einem kurzen Bericht zusammengefasst:

Ich hoffe, dass ihr den samstäglichen Einsatz für die Kleintiere ebenso angenehm & erfolgreich empfunden habt wie Felix & ich! Herzlichen Dank für Euren fleissigen Einsatz und die gute Stimmung, die Ihr verbreitet habt! Die Strukturen waren ja super schnell entstanden, so habt Ihr Euch ins wohlverdiente Wochenende begeben - dadurch hab ich die Gelegenheit für Bilanz & Ausblick mit der ganzen Schar verpasst.

Stattdessen nun an dieser Stelle: Wir 24 Nasen haben...

  • 6 Aststrukturen mit dauerhaftem Laubnest im Zentrum erstellt. Davon sind zwei mit Spurentunneln versehen, um eine gewisse Erfolgskontrolle zu gewährleisten. Das Spurenbrett werden Felix und ich bald einbauen und regelmässig kontrollieren. Evt. kann gar eine Fotofalle installiert werden.
  • 1 Lesesteinhaufen erstellt, ausgestattet mit Laubnest und mit Ästen vor Regen & Kälte geschützt.
  • 1 Lesesteinhaufen mit frostsicherem Bereich erstellt. Dieser dient nicht den Marderartigen sondern vor allem Amphibien & Reptilien als Überwinterungsplatz. Im Laufe der Zeit wird noch mit Werni Fankhauser (maschinelle Erdverschiebung) der Finish gemacht. Sonnenexponierte Stellen mit Sand (Eierablegeplätze) und Katzenschutz in Form einer Wildrose sollen dann entstehen.
  • Laub ennet dem Bach deponiert, um allenfalls auf Nachbarsland weitere Strukturen anzulegen.
  • 1 Versteckstruktur unmittelbar bergseits der Oberen Bergstrasse angelegt, damit die Landtiere am Rand der Strasse geschützt innehalten können, um den Überblick über den Strassenverkehr zu gewinnen. So à la "luege, lose, laufe" - denn: Faustregel: je strukturärmer das Gelände, je blinder springen die Tiere über die Strasse.
  • Das Geäst aus der Wiese geräumt.
  • Beeindruckend, nicht?!

Veranstaltung

Samstag, 17. März 2012
Zeit: 10:10

Wieselstrukturen am Aabach
Veranstalter: Naturschutz Wädenswil

Treffpunkt: 10:10 Uhr direkt beim «Schluchtalhof» (P), Obere Bergstrasse 119, Wädenswil

Leitung: Fam. Fankhauser Hüppi, Stefan Keller

Wieselförderung AabachAngeregt von den Resultaten des Wieselförderprojekts in der Gemeinde Schönenberg erweitert der Naturschutz Wädenswil das Fördergebiet Aabach-abwärts und sucht dafür freiwillige HelferInnen.

Mit Laub und Astmaterial werden Unterschlüpfe erstellt, die den heimischen Wieselarten auch zur Jungenaufzucht dienen können.

Ausrüstung & Material: Arbeitskleidung/-handschuhe, ev. Sitzunterlage und Regenschutz. Für Wurst & Brot sowie Hummus (vegetarisch) ist gesorgt.

Anmeldung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt per ÖV, siehe Karte unter 'WEITERLESEN...'
09:46 Uhr Postauto-Haltestelle Tanne, Schönenberg (ZH) - Postauto Nr. 150, 09:34 ab Wädenswil Bahnhof; Rückfahrt individuell.
Link Homepage Naturschutz Wädenswil

 

 

Interaktive Karte

Auf weitere Informationen zur Zufahrt können Sie über die folgende interaktive Karte zugreifen.

Ein Click auf die Karte rechts öffnet die interaktive Karte

Standorte Strukturen am Aabach

Wieselförderung Aabach

.